Zum Inhalt springen

Mannschaftssport Erwachsene  

Schwabhausens Erstliga-Damen sinnen auf Revanche gegen Weil

Bayerische Bundesligisten: Kellerduell in Passau, Spitzenspiel in München etc. pp.

Sabine Winter hat mit Weils Spitzenspielerin noch eine Rechnung offen. Foto: Helmut Hörnschemeyer

Da werden Erinnerungen wach. Den Erstliga-Damen des TSV Schwabhausen und besonders Spitzenspielerin Sabine Winter bietet sich am Sonntag ab 14 Uhr im Heimspiel gegen den ESV Weil die Gelegenheit zur Revanche. Gegen Weil hatten die Oberbayerinnen in Vor- und Rückrunde der vergangenen Saison 2020/21 zweimal recht deutlich gewonnen, doch im Playoff-Viertelfinale stockte plötzlich der Motor. Im Modus „Best-of-Three“ bejubelte Weil mit 2:6, 5:3 und 5:3 den überraschenden Einzug ins Halbfinale und ausgerechnet Sabine Winter wurde zu Schwabhausens tragischer Figur. Nach einer blitzblanken 16:0-Bilanz in Vor-und Rückrunde, reichte es für Schwabhausens Nummer eins in den Playoffs gegen Weil nur zu einer mageren 3:3-Ausbeute. In allen drei Begegnungen scheiterte Winter an der Bulgarin Polina Trifonova, der sie am Sonntag im Duell „Eins gegen Eins“ erneut gegenüberstehen wird. 

Zu den click-TT Seiten der 1. Damen-Bundesliga

2. Herren-Bundesliga: „Alte Dame“ kommt mit „alten Herren“

Klangvolle Namen schlagen am Samstag ab 14 Uhr beim TTC Fortuna Passau in der 2. Herren-Bundesliga auf: Die „alte Dame“ Hertha BSC Berlin kommt und bringt mit dem gebürtigen Oberbayer Philipp Floritz (29), dem ehemaligen polnischen Nationalspieler Jakub Kosowski (38), dem ehemaligen deutschen Nationalspieler Torben Wosik (48) und dem ehemaligen russischen Nationalspieler Fedor Kuzmin (38) ganz viel Erfahrung mit. Ein Blick auf die Tabelle verleiht der Begegnung die Würze eines Kellerduells: Passau ist aktuell Achter d.h. Drittletzter, Berlin steht einen Rang dahinter.

Zu den click-TT Seiten der 2. Herren-Bundesliga

3. Herren-Bundesliga: FCB begrüßt Leiselheim zum Spitzenspiel

In der 3. Herren-Bundesliga steht den Routiniers des SB Versbach eine Auswärts-Doppelschicht bevor. Die Reise geht nach Baden, wo mit dem TTC Weinheim (Samstag, 14 Uhr) und dem TTC Wöschbach (Sonntag, 14 Uhr) zwei Gegner warten, die in der - freilich aber noch nicht ganz so aussagekräftigen - hinter den Unterfranken platziert sind. An der Tabellenspitze kommt es am Samstag um 17 Uhr in München zum Liga-Kracher zwischen dem gastgebenden Spitzenreiter FC Bayern München (8:2-Punkte) und dem ambitionierten Wormser Stadtteilklub TV Leiselheim, der in dieser Saison erst zwei Partien absolviert hat. Beide mit Erfolg.

Zu den click-TT Seiten der 3. Herren-Bundesliga

3. Damen-Bundesliga: Hauptschauplatz Südbayern

Die 3. Damen-Bundesliga findet an diesem Wochenende überwiegend in Südbayern statt. Zum Tabellenzweiten TuS Fürstenfeldbruck (Samstag, 18:30) sowie zum punktlosen Vorletzten DJK SB Landshut (Sonntag, 12 Uhr) kommt der BSC Rapid Chemnitz um die Freundin von Hilpoltstein-Ass Alex Flemming, Ann-Kathrin Herges.  Für die Sachsen beginnt die Saison mit diesem Doppelback im Grunde von Neuem. Ihren ersten und - von einem kampflosen Sieg abgesehen - auch letzten Auftritt hatten die Chemnitzerinnen Ende September. Klar verteilt sind die Rollen im Vorfeld der Begegnung zwischen Spitzenreiter TSV Schwabhausen II und Schlusslicht VfL Sindelfingen (Samstag, 13 Uhr).

Zu den click-TT Seiten der 3. Damen-Bundesliga

Aktuelle Beiträge

Sonstiges

Bericht vom Kreistag

Letzter Ordentlicher Kreistag in Kleinostheim am 21.04.2018